Saftpresse Test – die besten Entsafter im Vergleich

Wer auf gesunde und ausgewogene Ernährung achtet, der sollte sich mit Gemüse und Obst im Winter, als auch in anderen Jahreszeiten fit halten. In flüssiger Form von Säften ist die Aufnahme von Vitaminen viel einfacher, deshalb raten viele Ärzte, Wissenschaftler als auch Trainer zu Saftpressen. Denn eine eigene Saftpresse sind wirklich frisch, denn Säfte aus dem Kühlschrank haben wenige gesunde Inhaltsstoffe und schmecken künstlich. Eine eigene Saftpresse presst Säfte ohne künstliche Zusatzstoffe und viel besserem Geschmack.

Saftpressen Test 2016

Bei den elektrischen Saftpressen können wir die Philips HR2752/90 Essential Zitruspresse mit 85 Watt empfehlen – der Motor ist hier besonders leise und diese Presse ist zusätzlich mit einer Tropf-Stopp-Funktionen ausgestattet, welches das Tropfen verhindert. Eine Kabelaufwicklung sowie Anti-Rutsch-Füße sind an der elektrischen Saftpresse von Philips ebenfalls inkludiert.

Wer auf der Suche nach professionellen Handsaftpressen ist, dem empfehlen wir die Hebelpresse von Lumaland. Das Schwergewicht wiegt 6,5 kg ist aber kinderleicht zu bedienen und ist mit Gummifüssen gegen Rutschen ausgestattet. Die optimale Hebelwirkung mit der Pressmechanik holt noch Mal mehr 20% Saft als andere Pressen heraus und das mit minimalem Kraftaufwand. Der Vorteil hier ist, kein Lärm, kein Strom bzw. Motor und damit langlebig.

Für weitere ausführliche Entsafter Testberichte auf Saftland einfach vorbeischauen.

Auf was achten beim Kauf von Saftpressen?

Beim Kauf einer Saftpresse gibt es einige Kriterien zu beachten. Zum ersten die Saftmenge der Presse – ist man alleine oder hat nur einen Partner im Haus, lohnt es sich eine Handpresse anzuschaffen. Doch bei einer Großfamilie mit Kindern und Großeltern lohnen sich auch elektrische Saftpressen für Obst und Gemüse.

Neben der Größe gibt es auch Unterschiede bei den Filtern, hier ist es wichtig vorab die Frage zu stellen, ob man eher der Fruchtfleischtyp ist, oder klare Säfte mag. Es gibt aber auch Saftpressen die smoothieähnliche Konsistenz dickflüssigere Säfte herstellen können. Das spielt aber auch nur dann eine wichtige Rolle, wenn man besonders auf die Konsistenz von Säften wert legt. Auch bieten viele Saftpressen Hersteller Modelle mit verschiedenen Filtereinstellungen von fein bis grobpörigen Sieben.

Bei elektrischen Modelle gibt es zudem die Wattzahl, hier gilt je höher die Wattzahl desto höher die Leistung. Das spiegelt sich in der Regel wieder in Preisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.